· 

Graz - eine Stadt zum Verlieben

Meine Eltern sind jedes Jahr mit uns drei Kindern in den Urlaub nach Tirol im schönen Österreich gefahren. Wenn ich mich zurück erinnere, sehe ich eine fröhliche, unbeschwerte Zeit mit Wanderungen und Freizeit in einer herrlichen Berglandschaft vor mir. Das hat mich geprägt.

Erstens das Reisen: ich habe mir in Europa schon viele Städte angeschaut, oder habe Urlaube in verschiedenen Ländern genossen.

Zweitens die Berge: ich habe meine Ausbildung in Lindau am Bodensee absolviert, habe 12 Jahre im Allgäu gelebt und bin inzwischen seit 8 Jahren in Wasserburg am Bodensee - mit Bergsicht. Das Flachland ist halt nicht so meins:))

Drittens das Land Österreich: ich liebe das unkomplizierte Du in der Unterhaltung mit vielen Tirolern oder Vorarlbergern, die bedingungslose Freundlichkeit, den Respekt u.v.m. -  kurzum, ich fühle mich einfach wohl in dem Ländle.

 

Nachdem ich Vorarlberg, Tirol, Salzburg und Wien schon kennengelernt hatte, wollte ich jetzt gerne mal in die Steiermark reisen. So habe ich vor ein paar Tagen erst einmal einen Kurztrip in die steirische Hauptstadt Graz gemacht.

Ich war und bin begeistert! Für mich eine Stadt mit Herz mit offenen, freundlichen und respektvollen Menschen.

Eine Stadt, in der unzählige Nationalitäten in Frieden zusammenleben. Spürbar.

Eine Stadt, umgeben von bewaldeten Hügeln, mit dem Fluss Mur, der durchfließt und mit dem Schlossberg mittendrin.

 

In Wikipedia zu lesen:

 

2003 Kultur Hauptstadt Europas

2015 Reformationsstadt Europas

Universitätsstadt

Menschenrechtsstadt

Trägerin des Europapreises

 

Und weiterhin ist Graz die offizielle Genuss Hauptstadt Österreichs.

Regionale Produkte mit Kreativität verarbeiten, das gefällt mir.

 

Ein großes Radnetz in der Stadt sorgt für umweltfreundliches Vorwärtskommen - ich habe es selbst gesehen: vorbildliche Radwege in der City, die viel genutzt werden.

 

Ich selbst konnte alle für mich sehenswerte Orte zu Fuß erkunden, die Wege vom Bahnhof in die Altstadt, an die Mur, zum Schlossberg usw sind leicht zu bewältigen - und wer mag, kann mit der bunten Straßenbahn fahren. 3-TagesTicket, TagesTicket und StundenTicket gibt es zu erschwinglichen Preisen.

 

Mit dem Aufzug hoch zum Schlossberg fahren für EUR 1,60 oder eine saubere Toilette benutzen für EUR 0,20 - das ist sowas von fair und für mich typisch österreichisch.

 

Natürlich ist es auch immer wieder schön, dass man in Österreich wirklich noch ein Achtel bekommt - ich habe ein paar gute Tropfen genossen!

In einem Weinlokal habe ich zusammen mit der Getränkekarte gleich ein Glas Leitungswasser serviert bekommen! Das ist Service - Danke!

 

Fazit: Ich habe mich in Graz rundum wohlgefühlt!

Die Achtung vor der Natur, der spürbare Frieden und die unzähligen Herz-zu Herz Begegnungen mit den Menschen dort haben mich sehr berührt!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0