· 

Quantenkommunikation / Starlink / Alpha Centauri

 

Wurden die Starlink-Satelliten zerstört, um das Aufkommen der Quantenkommunikation zu verhindern?

 

Veröffentlicht am 18.02.2022

 

Es hat viele Spekulationen über die Zerstörung von 40 der 49 Starlink-Mikrosatelliten gegeben, die am 8. Februar vom tiefen Staat abgeschossen wurden. 

Dies geht aus Informationen hervor, die Elena Danaan von ihrem außerirdischen Hauptkontakt Thor Han Eredyon erhalten hat. 

Elena hat soeben einen weiteren Artikel veröffentlicht, der mehr Licht

auf Elon Musk und Starlink wirft, basierend auf Informationen, die sie zuvor

von einer weiblichen Außerirdischen von Alpha Centauri erhalten hat, 

mit der sie vor etwas mehr als einem Monat in einer kleinen Stadt in Irland

eine persönliche Begegnung hatte.

 

In ihrem Artikel erklärt Elena, wie sie diese nordisch aussehende Außerirdische

und ihren Ehemann im Dezember 2019 bei einer Buchvorstellung in Irland kennengelernt hat und ihr gesagt wurde, dass dieses Paar "Amerikaner" seien,

die in Los Angeles, Kalifornien, an fortschrittlichen Kommunikationstechnologie-Projekten arbeiten würden. 

Zu diesem Zeitpunkt wusste Elena nichts über die wahre Herkunft dieses Paares, 

sondern bemerkte lediglich ihr auffallend gutes Aussehen und ihre Fremdartigkeit. 

Elena sagt, sie sei sehr überrascht gewesen, als dieselbe Frau sie zwei Jahre später, 

am 4. Januar 2022, angerufen und ein Treffen vereinbart hat.

 

Bei diesem Treffen hat die Nordische angegeben, dass sie von Alpha Centauri kommt 

und dass sie und andere schon seit einiger Zeit auf der Erde leben 

und sich in die menschliche Bevölkerung integriert haben. 

Im Jahr 2006 habe ich einen Artikel geschrieben und ein Jahr später auf einer Konferenz 

einen Vortrag über Außerirdische gehalten, die heimlich unter uns leben.

 

Die Geschichte der Unterwanderung der menschlichen Gesellschaft

durch Außerirdische reicht mindestens bis in die 1950er Jahre zurück,

als berühmte Kontaktpersonen wie George Adamski und Howard Menger

beschrieben haben, wie sie Außerirdischen dabei geholfen haben, 

in der Gesellschaft unbemerkt zu bleiben. 

Etwa zur gleichen Zeit hatte eine Gruppe von Außerirdischen damit begonnen, 

sich mehr als 100 Italienern und anderen Europäern zu enthüllen,

was als "Freundschaftsfall" bekannt wurde. 

Das von Elena beschriebene Treffen ist also kein Einzelfall, angesichts dieser

geheimen Geschichte von Außerirdischen, die unter uns leben.

 

Bei ihrem Treffen im Januar 2022, über das Elena in ihrem Artikel berichtet, 

erklärte die Außerirdische die zukünftige Bedeutung von Starlink und Elon Musk:

 

"Dann ist sie zum eigentlichen Thema übergegangen

und ich war zunächst von ihrer Frage überrascht. 

Sie fragte mich, welchen Internetanbieter ich benutze

und hat mir dringend dazu geraten, Starlink zu wählen. 

Sie sagte, dass Starlink sehr groß werden und in naher Zukunft

fast alle Kommunikationssysteme übernehmen wird. 

Elon Musk investiere viel Geld in die Entwicklung von Relais-Technologien

im unteren Orbit. 

Sie hat immer wieder von Musk gesprochen und gesagt, dass er in naher

und ferner Zukunft für das Wohl der Menschheit sehr wichtig werden wird. 

Sie sagte dies: "Er und ich sind vom selben Ort"."

 

Die Bemerkung der Nordischen über die Zukunft von Starlink und Elon Musk 

und deren Bedeutung für das Wohl der Menschheit, ist sehr aufschlussreich. 

Wenn ihre Äußerungen über die Übernahme der Kommunikationssysteme

durch Starlink in naher Zukunft zutreffen, gibt uns das einen guten Einblick,

wer hinter dem Verlust der 40 Starlink-Satelliten stecken könnte. 

Ganz oben auf der Liste der Verdächtigen stünden die Eigentümer

des derzeitigen, globalen Kommunikationssystems - der tiefe Staat.

 

Darüber hinaus erinnert die Bemerkung der Nordischen, Musk stamme

von Alpha Centauri, an ein ähnliches Szenario wie Nikola Tesla,

der zusammen mit einigen seiner engsten Mitarbeiter davon ausgegangen ist,

dass er ursprünglich von der Venus stammt. 

Arthur Matthews und Margaret Storm haben beide Bücher geschrieben,

in denen Teslas Herkunft als Venusianer beschrieben wird.

 

In einem durchgesickerten Majestic-Dokument wird beschrieben,

wie menschlich aussehende Außerirdische in der Vergangenheit

einige ihrer Babys abgesetzt haben, damit diese wie normale Menschen

aufgezogen werden, jedoch mit fortschrittlichen Fähigkeiten,

die den technologischen Fortschritt erleichtern würden. 

Es ist daher nicht ungewöhnlich, dass ein begnadeter Erfinder wie Musk

aus einer anderen Welt stammen könnte.

 

In ihrem Gespräch mit Elena erzählt die Nordische, dass sie in Kalifornien gelebt 

und an fortschrittlichen Technologien gearbeitet hat, bevor sie ein Haus in Irland kaufte:

 

"Sie: Wir haben in der Nähe von L.A. gelebt, bevor wir hier ein Haus gekauft haben, 

doch ich reise immer noch viel. 

 

Ich: Was hast du dort beruflich gemacht? 

Ich erinnere mich, dass du gesagt hast, du würdest neue Technologien

in die Häuser der Leute einbauen? 

Für welches Unternehmen war das?

 

Sie: Wir hatten unser eigenes, privates Unternehmen. 

Wir sind hochqualifizierte Ingenieure. 

Es war eine neue, sehr fortschrittliche Technologie,

die mit Verbindungsmöglichkeiten zu tun hat. 

Eine Art Wi-Fi, wenn du so willst, jedoch auf Grundlage der Quantentechnologie, 

die in eine niedrige Umlaufbahn übertragen wird. 

Das ist alles, was ich sagen kann."

 

Dies ist eine sehr wichtige Information, da sie darauf hindeutet,

dass der eigentliche Zweck von Starlink darin besteht, ein globales Wi-Fi-Kommunikationssystem auf Grundlage der Quantentechnologie einzurichten 

und nicht in der Übertragung von elektromagnetischen Frequenzen (EMF)

aus der unteren Erdumlaufbahn.

 

Ein Quantenkommunikationssystem basiert auf Ideen wie der "Quantenteleportation" und der "Quantenverschränkung", die Photonen verwenden,

wie der Wissenschaftsreporter Martin Giles erklärt:

 

"Bei der Quantenteleportation werden verschränkte Photonenpaare erzeugt,

von denen eines an den Absender und das andere an einen Empfänger gesendet wird. 

Wenn Alice ihr verschränktes Photon empfängt, lässt sie es mit einem

"Speicher-Qubit" interagieren, in dem die Daten gespeichert sind,

die sie an Bob übertragen möchte. 

Durch diese Wechselwirkung ändert sich der Zustand ihres Photons

und da es mit Bobs Photon verschränkt ist, ändert sich durch die Wechselwirkung augenblicklich auch der Zustand von Bobs Photon."

 

Während viele befürchten, dass Musks Starlink ein 5G-System erschaffen wird,

das schädliche Frequenzen (60 und 95 GHz) ausstrahlt, um die Menschheit weltweit

zu ersticken und zu kontrollieren, deutet die Nordische darauf hin,

dass das wahre Ziel darin besteht, ein Quantenkommunikationssystem zu entwickeln, das nicht auf EMF basiert.

 

Vereinfacht ausgedrückt wird die Quantenkommunikation verschränkte Photonen verwenden und damit eine sofortige Kommunikation über große Entfernungen ermöglichen, während die herkömmliche Kommunikation Elektronen verwendet,

um EMF-Wellen zu erzeugen, die sich mit Lichtgeschwindigkeit bewegen. 

Dies beeinträchtigt die Nützlichkeit der EMF-basierten Kommunikation

für die Weltraumfahrt erheblich und macht diese für interstellare Reisende

praktisch nutzlos.

 

Ein weiterer, großer Vorteil der Quantenkommunikation besteht darin,

dass "Faradaysche Käfige", die EMF-Wellen blockieren, indem sie einen Metallkäfig

um Orte bilden, diese neue Art von Übertragungen nicht blockieren würden. 

Ein auf Quanten basierendes System könnte daher von U-Booten

- deren Rümpfe als Faraday-Käfige fungieren - und im Weltraum von Raumschiffen

für die sofortige Kommunikation genutzt werden. 

Daher ist es nicht verwunderlich, dass Außerirdische die Quantenkommunikation

über interstellare Entfernungen ohne Verzögerung, oder schädliche EMF-Wellen nutzen und dass sie Erfinder wie Musk ermutigen, dies der allgemeinen Bevölkerung nahezubringen.

 

Das macht die Behauptung, "Musk nutze Starlink, um ein quantenbasiertes

Wi-Fi-System zu erschaffen", so verblüffend. 

Wenn die Behauptungen der Nordischen über Musk zutreffen,

dann könnte Starlink dazu verwendet werden, um die Menschheit zu befreien,

anstatt sie weiter zu unterdrücken, indem eine neue Generation von Satelliten 

in der Erdumlaufbahn eingesetzt wird, die die nächste Generation

der Kommunikation ermöglichen würde.

 

Offensichtlich wurde diese Art von Quantenkommunikations-Technologie

bereits in Kalifornien von den nordischen Außerirdischen entwickelt,

bevor der tiefe Staat eingegriffen hat, wie der folgende Austausch eindeutig andeutet:

 

"Sie: Wir sind gegangen, weil wir alles verloren haben.

 

Ich: Es tut mir leid, das zu hören. 

Das ist also der Grund, warum ihr Kalifornien verlassen habt. 

Wie ist das passiert?

 

Sie: Unser Haus ist niedergebrannt. 

Sie haben eine ganze Stadt niedergebrannt. 

Viele von uns sind gestorben." 

 

Aus den Äußerungen der Nordischen wird deutlich, dass es sich

bei der kalifornischen Stadt, auf die sie sich bezieht, um Paradise handelt,

die am 8. November 2018 zerstört wurde. 

Das Feuer in Paradise löschte die gesamte Stadt aus und hat ihre 27.000 Einwohner

zur Flucht gezwungen, wobei über 80 Menschen ums Leben gekommen sind. 

Massenmedienquellen wie NBC News haben Dürrebedingungen, starke Winde

und fehlerhafte, elektrische Übertragungseinrichtungen für das zerstörerische Lauffeuer verantwortlich gemacht, welches die Stadt verwüstete. 

Alternative Medienquellen haben jedoch eindeutige Anzeichen für den Einsatz

von satellitengestützten Energiewaffen (Gerichtete Energiewaffen - DEWs)

zur Zerstörung der Stadt festgestellt. 

Warum wurde Paradise mit DEWs angegriffen?

 

Ich wurde sofort misstrauisch, was die wahre Ursache des Paradise-Brandes angeht, 

als ich von einem der Bewohner, Ralph Ring, hörte. 

Er schickte eine E-Mail an seine Unterstützer, in der er davon berichtete,

dass sein Haus in Paradise zerstört wurde, er und seine Frau aber unversehrt davongekommen sind.

 

Ich habe Ralph zum ersten Mal im Jahr 2007 auf Hawaii getroffen,

als er auf unserer Erdtransformations-Konferenz einen Vortrag über seine Arbeit

an einem zivilen, fliegenden Untertassen-Projekt namens OTC-XI gehalten hat, 

das von dem Erfinder Otis Carr entwickelt wurde,

der ein Schützling von Nikola Tesla war. 

Ralph ist in den folgenden Jahren mit mir in Kontakt geblieben

und hat seine Anhänger wissen lassen, dass er an fortschrittlichen

Technologieprojekten arbeitet, die den Planeten revolutionieren würden. 

An diesen Projekten hat er in Paradise gearbeitet, bis das Feuer die Stadt zerstörte.

 

Zur gleichen Zeit hat David Wilcock ein Interview über das Feuer in Paradise gegeben, 

in dem er erklärte, dass seine Quellen ihm im Jahr 2007 enthüllt hätten, 

dass viele der Bewohner von Paradise Außerirdische von Alpha Centauri seien, 

die in unterirdischen Einrichtungen an fortschrittlichen Technologieprojekten arbeiten. 

Dies bedeutet, dass Paradise das reale Gegenstück zu der Stadt "Eureka" 

in der beliebten Fernsehserie Eureka war.

 

Das Eingeständnis der Nordischen gegenüber Elena, dass sie zu den Betroffenen

des Feuers gehörte und dass viele ihrer Gefährten ums Leben gekommen sind, bedeutet, dass der tiefe Staat versteckte, unterirdische Einrichtungen

ins Visier genommen hatte, die von den Außerirdischen genutzt wurden. 

Das Buschfeuer an der Oberfläche diente als Tarnung, um diese hochmodernen, technischen Einrichtungen mit weltraumgestützten DEWs auszuschalten.

 

Jetzt wissen wir, warum der tiefe Staat Paradise und die in der Entwicklung befindlichen, 

hochmodernen Technologieprojekte zerstört hat. 

Diese Projekte haben die derzeitigen, globalen Kommunikationssysteme

mit schädlichen EMF-Übertragungen bedroht, die von Forschern

wie Dr. Joseph Mercola als extrem schädlich für die langfristige, 

menschliche Gesundheit beschrieben wurden.

 

Jetzt, vier Jahre später, wurde Elon Musks Starlink vom tiefen Staat

mit oberflächenbasierten DEWs ins Visier genommen, wie Thor Han berichtet. 

Es ist unwahrscheinlich, dass der Verlust von 40 Mikrosatelliten die Einführung

von Starlink und seinem zukünftigen, globalen Wi-Fi-System stoppen wird,

da sich derzeit über 1700 Satelliten in der Umlaufbahn befinden.

 

Wenn das, was die nordische Frau Elena Danaan erzählt hat stimmt,

dann ist Starlink dazu bestimmt, ein zukünftiges, quantenbasiertes Wi-Fi-Kommunikationssystem einzuführen, welches schädliche EMFs beseitigt. 

Dies erklärt, warum Musk und seine Unternehmen jetzt vom tiefen Staat

ins Visier genommen werden. 

Der tiefe Staat benutzt seine verbleibenden Ressourcen in den Massenmedien,

seine unterwanderten Bestände in den alternativen Medien

und seine von der Raumfahrtindustrie entwickelten, exotischen Waffen. 

 

Glücklicherweise gibt es eine wachsende Erdallianz von raumfahrenden Nationen, 

welche mit dem US-Weltraumkommando und positiven, außerirdischen Gruppen zusammenarbeiten, die Musks Bemühungen unterstützen und handeln werden,

um sein Starlink-System und das revolutionäre Quantenkommunikationssystem

zu schützen, welche zum Wohle der gesamten Menschheit eingerichtet werden. 

 

Dr. Michael Salla (übersetzt von Bruce)

 

 

Originalartikel:

https://exopolitics.org/were-starlink-satellites-destroyed-to-prevent-emergence-of-quantum-communications/

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Hofal (Donnerstag, 24 Februar 2022 15:51)

    Die Sache hat nur einen kleinen Hacken: das Musk für den web Zugang € 500 verlangt - mir viel zu teuer

  • #2

    Claudia (Freitag, 25 Februar 2022 13:08)

    Grüß dich Hofal,
    das, was wir alle brauchen, ist Geduld.
    Während wir im Inneren mit unserem Bewusstseinsprozess beschäftigt sind, vollzieht sich auch im Außen nach und nach der Wandel.
    Das Quanteninternet kommt zu uns allen!

    Gute Zeit für dich!