Ich fühle mich so gesegnet. Danke!

Von Herzen sage ich Euch, meinen Eltern, Danke für Eure Liebe und Fürsorge zu Euren Lebzeiten.

Liebe Schwester Angelika, ich danke Dir für all Deine Unterstützung und Deine Herzenswärme!

Meine liebe Tochter, es ist so schön, dass es Dich gibt! Ich liebe Dich und ich bin so stolz auf Dich!

Liebe Claudia, für ein halbes Jahrhundert Freundschaft mit Dir einen DankeGruß in die Pfalz vom Bodensee.

Herzensdank an meine Seelenschwestern Dorothea, Karin, Myriel und Heike für Eure  liebevolle Unterstützung!

Liebe Patentante Eva-Maria, danke für Deinen Schutz und Dir, liebe Christine, für diese Offenbarung!

 

Und Danke an ALLE, mit denen ich bisher in einem HerzMiteinander verbunden war und Danke an ALLE, die mir im Leben als Lehrer gedient haben!

 

Ich danke Dir, Erzengel Michael, dass du mir immer wieder beim Schreiben unter die Arme greifst!

Besonderen Dank auch an Dich, lieber Saint Germain für deine tägliche Unterstützung!

Ich weiß, es ist Euch nicht wichtig, hier namentlich genannt zu werden! Doch vielleicht macht es anderen Mut, sich auch an Euch zu wenden!

Ebenso ein ganz herzliches Dankeschön an alle Helfer aus der Geistigen Welt, an meine Sternengeschwister, an meine Ahnen und an alle die Wesen, die ich noch nicht genannt habe, für eure unermüdliche Hilfe!!!

 

Danke, lieber Gott, für Deine Liebe und für Deinen Frieden.

 

 

 Liebe Cornelia,

 

auf der geistigen Ebene weiß ich: Deine Seele ist im Licht!

Deine Seele hatte es sich so ausgesucht und Dein hell strahlendes Licht wird wohl gebraucht für Deine nächste Inkarnation hier auf Erden!

Und wahrscheinlich werden wir uns wiedersehen,

Du in einem anderen Körper,

doch wir werden uns wieder erkennen!

 

Doch auf der irdischen Ebene ist es immer noch unfassbar!

Und ich bin dankbar für all die Tränen, die ich weinen darf, sie sind Heilung pur.

                                                                               

Liebe Cornelia, ich danke Dir für alles, wofür Du Lehrerin für mich warst und immer noch bist!

31. August 2019 Honselersdijk übersetzt aus dem Niederländischen

(Original von Gerda Duin)

 

 

Bedingungslose und Unendliche Liebe

 

Loslassen

 

Wir haben alle damit zu tun.

 

Manchmal sehen wir, dass es passieren wird, manchmal werden wir plötzlich damit konfrontiert und es kommt auch vor, dass wir jahrelang damit kämpfen, um etwas, was uns sehr lieb ist, loszulassen.

 

Jemand, den man sehr liebt, schlägt einen anderen Weg ein, eine Liebe stirbt, oder man weiß, dass man selbst nicht mehr gesund werden kann. Ein Kind verlässt das Haus, der Körper verliert die Vitalität oder ein Stück Kraft. Vielleicht ist es eine bestimmte Arbeitssituation, die zu Ende geht oder eine Freundschaft oder eine Verbindung, die auseinanderbricht. So gibt es noch viel mehr Gründe zu benennen, womit ein Mensch konfrontiert wird, loszulassen.

 

Wir können uns selbst nicht darauf vorbereiten. Wenn es auf einmal passiert, dass man damit konfrontiert wird, erfahren wir erst in dem Moment, in dem es stattfindet, wie Loslassen sich anfühlt.

 

Jemanden oder etwas loslassen zu müssen, kann sehr viel Schmerz und auch Angst bereiten. Jemand kann sich mit aller Kraft dagegen wehren, wodurch der Prozess noch schmerzlicher wird.

 

Der Prozess kann wirklich sehr schmerzhaft sein, den man dann durchleben muss und da darf man wirklich sehr traurig darüber sein. Es ist auch wichtig, dass man sich die Zeit dafür nimmt – für diesen Trauerprozess.

 

Was dann in einer tieferen Ebene von Dir selbst stattfindet, ist, dass Du auf Dich selbst zurückfällst, vielleicht auch auf andere, doch hauptsächlich auf Dich selbst.

 

Das kann sehr konfrontierend sein und sehr viel Widerstand und Angst hervorrufen. Vergiss nicht, dass Du in diesem Moment lernst, Dich selbst noch mehr zu lieben.

 

Du kannst nicht länger wegschauen oder weglaufen von den Anteilen in Dir drin, die nach Heilung und Liebe rufen.

 

Der Prozess des Loslassens bringt Dich in Verbindung mit all Deinen Körperteilen und all Deinen inneren Anteilen, wo die Energie blockiert ist und nicht frei fließen kann.

 

An der Stelle, wo Du jetzt diesen Schmerz erfährst, da soll Licht scheinen, vielleicht mit der Hilfe von anderen Menschen.

 

Stück für Stück lernst Du, Dich selbst zu lieben und Du wirst eingeladen, andere Menschen in Deinem Leben näher an Dich ranzulassen.

 

Du lernst, Dinge zu akzeptieren und Du wirst auch eingeladen, selbst Dinge an andere weiterzugeben – doch an erster Stelle geht es um Dich selbst.

 

Die neue Situation lehrt Dich, Dein Leben auf einer tieferen Ebene zu erfahren.

 

Das Leben selbst ist intelligent und der Kreislauf des Lebens geht ununterbrochen weiter. Das ist wie ein Gesetz: in dem Moment, in dem Du als Mensch wirklich akzeptieren kannst, dass alles im Leben nur eine bestimmte Zeit hat, kannst Du Dich selbst direkt von einem schweren Druck befreien und hast viel mehr Raum in Dir selbst. Dadurch kann auch der Schmerz, den Du fühlst, fließen und schließlich in Ruhe und Vertrauen transformiert werden.

 

Das ist eine sehr große Anforderung an Dich selbst: Du lernst bedingungslos zu lieben. Dich selbst und auch andere. Aber auch, dass andere Dich liebhaben.

 

Das bedeutet, dass man ganz viel Mut und Vertrauen haben muss, und das ist wohl die größte Lehre des Lebens. Wenn man sich selbst wirklich dafür öffnen kann, ohne von schmerzhaften Erlebnissen wegzulaufen, dann öffnet man sich selbst für ein echtes Geschenk des Lebens.

 

Durch die Tränen hindurch lernt man die Bedeutung von bedingungsloser und unendlicher Liebe.

 

Danke